weather-image
×

Schweigsamer Investor

Stillstand

Der ehemalige Gebäudekomplex der Kampffmeyer-Mühlen fristet seit Jahren ein Schattendasein und daran wird sich wohl auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Wenn der Investor bislang überhaupt Aktivitäten entfaltete, dann im Pläneschmieden.

veröffentlicht am 29.07.2021 um 17:46 Uhr
aktualisiert am 29.07.2021 um 18:50 Uhr

Dr. Guido Erol Hesse-Öztanil

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Durchaus hübsche Ansichten wurden zu Papier gebracht, die wohl nur deshalb in Auftrag gegeben wurden, um den Eindruck zu erwecken, hier werde etwas für die Zukunft entwickelt. Hameln ist für den international agierenden Mühlen-Eigentümer weit weg. So weit, dass von ihm seinerzeit auch eine Einladung der Politik kurzerhand ausgeschlagen wurde, doch bitteschön mal vor Ort sein Projekt vorzustellen. Er spricht offensichtlich nicht gern über sein Vorhaben. Wie ernst nimmt er es mit seinen bislang vorgelegten Plänen? Spekuliert er vielleicht darauf, Grund und Boden wieder gewinnbringend veräußern zu können? Oder geht es nur darum, über ein Abschreibungsobjekt zwecks steuerlicher Vorteile zu verfügen? Hamelns Stadtbaurat sprach bei früherer Gelegenheit in diesem Zusammenhang von einem „Schlüsselprojekt“ für die Entwicklung einer Hafen-City. Der Traum von einem urbanen Quartier direkt an der Weser droht allerdings zu scheitern, wenn aus der Wesermühlen eine Ruine wird – und bleibt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige