weather-image
24°
×

Bei den Öffis alles wie immer?

Sie stehen im Regen

Achselzucken. Da kann man nichts machen. Diesem Sinn gemäß handeln Landkreis und Verkehrsgesellschaft zum Schulstart in Hameln-Pyrmont. Die Haltestellen nach Schulschluss sind voll, die Busse oft ebenso. Kreis und Öffis sehen (und sahen) sich nicht in der Lage, hier frühzeitig entgegenzuwirken und zu steuern.

veröffentlicht am 01.09.2020 um 18:47 Uhr
aktualisiert am 01.09.2020 um 19:20 Uhr

Lars Lindhorst

Autor

Redaktionsleiter zur Autorenseite

Die Gründe, die die Verantwortlichen nun anführen, klingen zu einfach. Sie handeln offensichtlich eher nach dem Credo „Alles wie früher“ als nach Maßgaben, die ein besonderes Coronajahr eben auch fordert.

Warum haben die Planer nicht die Schulen mit ins Boot geholt? Womöglich hätten sich ja schon vor Schulbeginn Möglichkeiten ergeben, die abzusehenden Schülerströme zu den Stoßzeiten zu entzerren.

Mit der Empfehlung, nun besser auf Fahrrad oder Auto umzusteigen, schiebt der Landkreis die Verantwortung für den Schultransport allein den Eltern zu – und die dürfen sich jetzt zu recht darüber ärgern, denn sie werden im Regen stehengelassen. Werbung für einen gut funktionierenden ÖPNV ist das schon mal gar nicht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt