weather-image
21°
×

Brautlecht-Komplex am Ende

Katastrophal

Rewe an der Segelhorster Straße schließt! Das ist ein Hammer. Der Supermarkt im Osten der Kernstadt war wichtig, denn er sorgte für ein Gleichgewicht zwischen den Nahversorgern in der Stadt, die sich sonst mehrheitlich im Westen an der Welseder Straße befinden. Der Mietvertrag laufe aus und die Filiale sei nicht mehr wirtschaftlich, heißt es dazu von Rewe. Ersteres mag sein, aber letzteres ist unglaubwürdig. Spricht man mit Mitarbeitern, berichten sie das Gegenteil, dass der Markt läuft und gut angenommen wird. Sie alle sind traurig, dass ihre Zeit in dem Markt nun zu Ende geht. Die Gründe für diese Entwicklung liegen im Hintergrund verborgen. Ein Insolvenzverwalter hat die Hand auf der Immobilie. Er will wohl verkaufen und einmal schien es auch konkret zu werden, aber dann zerplatzte die Seifenblase doch wieder. Heute weiß nicht mal die Stadt, wie es an der Segelhorster Straße weitergeht, müssen die Mitarbeiter der Verwaltung ohnmächtig mit ansehen, was nun geschieht. Eines ist jedenfalls klar: Ein dauerhafter Leerstand an der Segelhorster Straße wäre eine Katas-

veröffentlicht am 05.09.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 23.09.2016 um 11:37 Uhr

Autor:

Rewe an der Segelhorster Straße schließt! Das ist ein Hammer. Der Supermarkt im Osten der Kernstadt war wichtig, denn er sorgte für ein Gleichgewicht zwischen den Nahversorgern in der Stadt, die sich sonst mehrheitlich im Westen an der Welseder Straße befinden. Der Mietvertrag laufe aus und die Filiale sei nicht mehr wirtschaftlich, heißt es dazu von Rewe. Ersteres mag sein, aber letzteres ist unglaubwürdig. Spricht man mit Mitarbeitern, berichten sie das Gegenteil, dass der Markt läuft und gut angenommen wird. Sie alle sind traurig, dass ihre Zeit in dem Markt nun zu Ende geht. Die Gründe für diese Entwicklung liegen im Hintergrund verborgen. Ein Insolvenzverwalter hat die Hand auf der Immobilie. Er will wohl verkaufen und einmal schien es auch konkret zu werden, aber dann zerplatzte die Seifenblase doch wieder. Heute weiß nicht mal die Stadt, wie es an der Segelhorster Straße weitergeht, müssen die Mitarbeiter der Verwaltung ohnmächtig mit ansehen, was nun geschieht. Eines ist jedenfalls klar: Ein dauerhafter Leerstand an der Segelhorster Straße wäre eine Katastrophe für Hessisch Oldendorf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige