weather-image

Nach dem Aus von Telepoint in Hameln

Jubelnde Platzhirsche

Kaum da und schon wieder weg: Für Kunden und Mitarbeiter ist es schade, dass Telepoint den Standort Hameln aufgegeben hat. Ein weiteres Elektronik-Fachgeschäft neben Media Markt und Radio Schulz täte der Stadt im Sinne des Mottos „Konkurrenz belebt das Geschäft“ gut. Eigentlich. Die Schließung kam plötzlich – aber besonders überraschend war der Weggang, weil der Anbieter erst seit knapp zwei Jahren vor Ort war. Als Grund wurde die „aktuelle Entwicklung im stationären Elektronikfachhandel“ genannt. Aber warum macht die Bünting-Gruppe eine Filiale dicht, die sie erst vor zwei Jahren hat bauen lassen? Aus der Zentrale in Leer gibt es darauf keine Antwort. Der Standort in der Weserstadt war der südlichste der Elektronikkette, das Unternehmen in der Region bis dahin kaum bekannt. Die lange Vertragslaufzeit lässt darauf schließen, dass das Unternehmen ehrgeizige Expansionsziele verfolgte. Sicherlich hatten die Ostfriesen große Umsatzerwartungen. Etwas Geduld wäre vielleicht besser gewesen als der bloße Blick auf die Geschäftszahlen. So jubeln die Platzhirsche.a.timphaus@dewezet.de

veröffentlicht am 13.04.2016 um 14:37 Uhr
aktualisiert am 22.09.2016 um 18:24 Uhr

at

Autor

Timphaus Andreas Reporter zur Autorenseite

Kaum da und schon wieder weg: Für Kunden und Mitarbeiter ist es schade, dass Telepoint den Standort Hameln aufgegeben hat. Ein weiteres Elektronik-Fachgeschäft neben Media Markt und Radio Schulz täte der Stadt im Sinne des Mottos „Konkurrenz belebt das Geschäft“ gut. Eigentlich. Die Schließung kam plötzlich – aber besonders überraschend war der Weggang, weil der Anbieter erst seit knapp zwei Jahren vor Ort war. Als Grund wurde die „aktuelle Entwicklung im stationären Elektronikfachhandel“ genannt. Aber warum macht die Bünting-Gruppe eine Filiale dicht, die sie erst vor zwei Jahren hat bauen lassen?

Aus der Zentrale in Leer gibt es darauf keine Antwort. Der Standort in der Weserstadt war der südlichste der Elektronikkette, das Unternehmen in der Region bis dahin kaum bekannt. Die lange Vertragslaufzeit lässt darauf schließen, dass das Unternehmen ehrgeizige Expansionsziele verfolgte. Sicherlich hatten die Ostfriesen große Umsatzerwartungen. Etwas Geduld wäre vielleicht besser gewesen als der bloße Blick auf die Geschäftszahlen. So jubeln die Platzhirsche.

a.timphaus@dewezet.de




Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt