weather-image
-1°
×

Politik ist gefordert

Helden des Alltags

Auf der Intensivstation der Deister-Süntel-Klinik habe ich (in Schutzkleidung) beobachten können, wie professionell Ärzte und Pflegekräfte im Isolationsbereich arbeiten. Obwohl die Retter unter Zeitdruck stehen, nehmen sie sich die Zeit für Menschlichkeit.

veröffentlicht am 30.11.2020 um 19:27 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Dass kleine Kliniken wie die DSK keine Ausgleichszahlungen mehr erhalten, obwohl sie vergleichsweise viele Covid-Patienten aufnehmen, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Es sind gerade die kleinen Häuser, die in schwierigen Zeiten wie diesen dazu beitragen, die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Die Politik sollte hier rasch nachbessern. Die Pflegekräfte, die ihre Gesundheit riskieren, um hochinfektiösen Patienten das Leben zu retten, verdienen unseren Respekt und unsere Anerkennung – in kleinen wie in großen Krankenhäusern. Es reicht nicht aus, Beifall zu klatschen. Es braucht eine faire Bezahlung und attraktive Arbeitszeiten, um denjenigen, die für uns da sind in der Not, die Wertschätzung zukommen zu lassen, die sie verdienen. Für mich sind Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte stille Helden des Alltags.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt