weather-image

Warum das Verhalten der Kreisverwaltung im Fall Lügde zum Problem wird

Frisierte Akten

Der Missbrauchsfall von Lügde stürzt die Kreisverwaltung Hameln-Pyrmont in eine Krise. Nur wenige Tage nach einer Pressekonferenz, bei der Landrat Bartels den Eindruck zu erwecken versuchte, im Kreishaus sei im Fall Lügde alles mit rechten Dingen zugegangen, muss der Verwaltungschef nun zurückrudern – und zugeben, dass in seiner Behörde übel geschlampt wurde.

veröffentlicht am 15.02.2019 um 18:12 Uhr

Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt