weather-image
×

Stadt wie Bundeswehr irritieren

Absurde Suche

Eine gutes Bild gibt derzeit keine der beiden Seiten ab: Das Rathaus sorgt für Aufregungen in Gegenden des Stadtgebiets, in denen Windkraftanlagen aller Voraussicht nach gar nicht errichtet werden können.

veröffentlicht am 14.06.2019 um 15:09 Uhr

Frank Henke

Autor

Reporter zur Autorenseite

Grund ist die falsche Annahme der Verwaltung, die Bundeswehr werde sich schon mit einem schmaleren Korridor für ihre Hubschrauberflüge zufriedengeben, weil sie dies in Ausnahmefällen mal getan hat. Sehr optimistisch von der Stadt – oder naiv. Denn zum einen hat die Bundeswehr ihre Position inzwischen klargemacht, zum anderen hat das Militär im vergangenen Jahr vor Gericht bewiesen, wie wenig Spaß es in dieser Frage versteht.

Dass die Bundeswehr über präzise Flugrouten auch gegenüber Verwaltungsbeamten schweigt, erschwert die Sache zusätzlich. Erst kurz bevor die Kräne anrollen, möchte sie mit der Information herausrücken, ob ein Windrad die Piloten stören könnte.

So führen beide Seiten gemeinsam das langwierige städtische Suchprozedere ad absurdum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige