weather-image
15°

Dax macht Verluste nach durchwachsenen US-Jobdaten

veröffentlicht am 07.10.2016 um 18:12 Uhr

Pipeline11931670.jpg

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben Jobdaten aus den USA für Ernüchterung gesorgt. Der Dax knüpfte am Freitag an seine jüngsten Verluste an und fiel um 0,74 Prozent auf 10 490,86 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Minus von 0,19 Prozent.

Insgesamt kommt der Dax nun schon seit Wochen unter dem Strich kaum vom Fleck. Zwar seien mehrere Versuche der Verkäufer gescheitert, den Markt nachhaltig nach unten zu drücken, sagte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. Auf der anderen Seite falle aber auch die Kauflaune bescheiden aus. «Was bleibt ist ein lustloses Hin und Her ohne klare Richtung.»

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax büßte am Freitag 1,32 Prozent auf 21 275,37 Punkte ein. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,81 Prozent auf 1793,81 Zähler nach unten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt