weather-image

Ziemiak: «Wir müssen die Partei des Rechtsstaats sein»

Hamburg (dpa) - Mit einem Bekenntnis zu klassisch konservativen Werten hat sich der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, um das Amt des neuen CDU-Generalsekretärs beworben. Vor den Delegierten des Bundesparteitages in Hamburg forderte er die Erneuerung der Partei «mit einem klaren Kurs und einer klaren Sprache. Wir müssen die Partei des Rechtsstaats sein». Er sprach sich unter anderem für eine konsequente Abschiebung terroristischer Gefährder aus.

veröffentlicht am 08.12.2018 um 10:45 Uhr
aktualisiert am 08.12.2018 um 16:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt