weather-image
17°

Zehn Tote bei Bränden in Kalifornien

San Francisco (dpa) - Durch Buschbrände im Norden Kaliforniens sind bereits mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Allein sieben Menschen starben im Bezirk Sonoma County. Wegen starker Winde hatten sich mehr als ein Dutzend Brände über Nacht schnell ausgebreitet. Nach ersten Schätzungen sollen 1500 Gebäude abgebrannt sein. Rund

veröffentlicht am 10.10.2017 um 03:06 Uhr
aktualisiert am 10.10.2017 um 12:00 Uhr

20 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen und in Sicherheit gebracht werden. Der Gouverneur Kaliforniens, Jerry Brown, hat den Notstand ausgerufen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare