weather-image
13°

Zahl der Asylanträge sinkt um 16,5 Prozent

Berlin (dpa) - Der Migrationsdruck nach Europa ist zwar immer noch hoch, aber in Deutschland kommen nicht mehr so viele Asylbewerber an. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland mehr als 185 000 Asylanträge gestellt. Das sind 16,5 Prozent weniger als im Jahr 2017. Zieht man die Zahl der Menschen ab, die zum wiederholten Mal einen Antrag stellten, sind es knapp 162 000 Schutzsuchende. Hauptherkunftsländer waren erneut Syrien, der Irak und Afghanistan. Bundesinnenminister Horst Seehofer betonte, die Asyl-Zuwanderung habe 2018 deutlich unterhalb des von der großen Koalition festgelegten «Korridors» von 180 000 bis 220 000 Menschen gelegen.

veröffentlicht am 23.01.2019 um 16:15 Uhr
aktualisiert am 23.01.2019 um 23:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt