weather-image

UN-Geberkonferenz bittet um Spenden für Rohingya-Flüchtlinge

Genf (dpa) - Acht Wochen nach dem Ausbruch der Gewalt in Myanmar und der Massenflucht von mehr als einer halben Million Rohingya suchen die Vereinten Nationen dringend Geld zur Versorgung der Geflüchteten. Regierungsvertreter aus aller Welt kommen heute in Genf zu einer Geberkonferenz zusammen. Seit dem 25. August sind nach UN-Angaben rund 580 000 muslimische Rohingya aus dem vorwiegend buddhistischen Myanmar in das Nachbarland Bangladesch geflohen. Tempo und Ausmaß machten aus der Massenflucht die am schnellsten wachsende Flüchtlingskrise weltweit, hieß es vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR.

veröffentlicht am 23.10.2017 um 03:38 Uhr
aktualisiert am 23.10.2017 um 11:15 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare