weather-image

Ultimatum mehrerer EU-Staaten an Maduro läuft ab

Berlin (dpa) - Heute läuft ein Ultimatum mehrerer EU-Staaten an ‎Venezuelas sozialistischen Staatschef zur Ansetzung einer Neuwahl aus. Lässt Nicolás Maduro wie erwartet die Frist verstreichen, wollen die Staaten - darunter Deutschland - den 35-jährigen Oppositionsführer Juan Guaidó offiziell ‎als Interimspräsidenten anerkennen. Er wurde bereits von 20 Staaten anerkannt, darunter die USA, die einen Machtwechsel fordern. Maduro kann jedoch auf die Unterstützung Russlands, Chinas und anderer Länder setzen.

veröffentlicht am 03.02.2019 um 00:38 Uhr
aktualisiert am 03.02.2019 um 09:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt