weather-image

Türkei plant Abschiebungen von IS-Frauen nach Deutschland

Istanbul (dpa) - Zwei Ehefrauen von Kämpfern der Terrormiliz IS sollen heute von der Türkei nach Deutschland abgeschoben werden. Dabei handelt es sich laut dpa um eine 1998 geborene Frau, der es gelungen war, aus einem von Kurden bewachten Gefangenenlager in Syrien zu fliehen. Sie saß zuletzt in der türkischen Stadt Gaziantep in Abschiebegewahrsam. Ebenfalls ins Flugzeug gesetzt werden soll eine gebürtige Hannoveranerin, die sich auch aus einem syrischen Gefangenenlager in die Türkei absetzen konnte.

veröffentlicht am 15.11.2019 um 00:51 Uhr
aktualisiert am 15.11.2019 um 08:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt