weather-image
15°

Trotz UN-Vermittlung: Mehr als 100 Tote in Tripolis

Tripolis (dpa) - In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind trotz einer vereinbarten Waffenruhe im vergangenen Monat mindestens 106 Menschen getötet worden. Rund 500 weitere Menschen wurden nach Angaben der international anerkannten Einheitsregierung bei Kämpfen rivalisierender Milizen verletzt. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen rief alle Konfliktparteien dazu auf, die Gefechte umgehend zu beenden, um das Leid der Zivilbevölkerung zu mindern. Seit dem Tod von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 ist Libyen im Chaos versunken.

veröffentlicht am 22.09.2018 um 20:14 Uhr
aktualisiert am 23.09.2018 um 04:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt