weather-image
15°

Tödliches Gift geriet wohl aus Versehen in Glukose

Köln (dpa) - Die tödliche Vergiftung einer jungen Mutter und ihres Babys mit Glukose aus einer Kölner Apotheke geht den Ermittlern zufolge wohl auf ein Versehen zurück. «Es gibt keine Anhaltspunkte, die in Richtung Vorsatz führen», sagte der Kölner Staatsanwalt Ulrich Bremer. Ein Versehen dürfte zur Verunreinigung der Glukose geführt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittle nun gegen zwei Apothekenmitarbeiter wegen fahrlässiger Tötung. Darüber hatte die «Rheinische Post» berichtet. «Diese Personen sind näher in den Fokus geraten, mit den Stoffen hantiert zu haben», sagte Bremer.

veröffentlicht am 11.10.2019 um 16:17 Uhr
aktualisiert am 11.10.2019 um 21:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt