weather-image

SPD beklagt Alleingang Kramp-Karrenbauers

Berlin (dpa) - Mit großer Skepsis und Verärgerung hat die SPD auf den Vorstoß von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine international kontrollierte Sicherheitszone in Nordsyrien reagiert. Von SMS-Diplomatie halte er wenig. Daraus werde schnell eine SOS-Diplomatie, sagte Außenminister Heiko Maas. Kramp-Karrenbauer hatte ihn erst kurz vor Verkündung ihres Vorschlags per SMS vorgewarnt, aber keine Details genannt. Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer stellten sich dagegen hinter den Vorstoß. Offen ist, wie die deutschen Nato-Verbündeten und EU-Partner reagieren werden.

veröffentlicht am 22.10.2019 um 17:56 Uhr
aktualisiert am 23.10.2019 um 02:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt