weather-image
27°

Spahn verteidigt Pläne für mehr Ärzte-Sprechstunden

Erfurt (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die geplante Ausweitung der Praxis-Sprechstunden für Kassenpatienten gegen Kritik der Ärzte verteidigt. Man sollte in der Frage, wie schnell gesetzlich Versicherte Termine bekommen, nicht von einen «gefühlten Problem» reden, sagte er beim Ärztetag in Erfurt. Die große Koalition will die Mindestzahl der Sprechstunden für gesetzlich Versicherte von 20 auf 25 pro Woche erhöhen. Er wisse, dass «die übergroße Zahl» der Mediziner mehr anbiete, sagte der Minister.

veröffentlicht am 08.05.2018 um 14:51 Uhr
aktualisiert am 08.05.2018 um 20:45 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare