weather-image

Sichtschutz in Hamburgs Rotlichtviertel zerlegt

Hamburg (dpa) - Mit nacktem Oberkörper und schwerem Gerät haben mehrere Aktivistinnen in Hamburgs Rotlichtviertel einen Sichtschutz abmontiert. Mit der Aktion am Frauentag will die Organisation Femen «die sexuelle Ausbeutung von Frauen, Menschenhandel und sexuelle Gewalt anprangern, die sich hinter den Toren und Türen der Sexindustrie versteckt», wie die Gruppe via Facebook mitteilte. Die Metallwand an der Herbertstraße ist Sichtschutz und Barriere zugleich. Für Frauen und Unter-18-Jährige ist der Zutritt verboten. Dahinter sitzen Prostituierte in ihren Fenstern und sprechen Männer an.

veröffentlicht am 08.03.2019 um 15:06 Uhr
aktualisiert am 08.03.2019 um 20:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt