weather-image
27°

Seehofer dringt auf rasche Einigung im neuen Asylstreit

Berlin (dpa) - Innenminister Horst Seehofer dringt auf eine schnelle Einigung mit Kanzlerin Angela Merkel im neu aufgebrochenen Asylstreit. Er habe eine Verantwortung für dieses Land, nämlich dass man steuere und ordne, so Seehofer. Und das könne er nicht auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschieben. Seehofer hatte überraschend die für morgen geplante Vorstellung seines sogenannten Masterplans Migration verschoben. Hintergrund ist ein Streit mit Merkel in der Frage, welche Flüchtlinge an der deutschen Grenze zurückgewiesen werden sollen.

veröffentlicht am 11.06.2018 um 20:13 Uhr
aktualisiert am 12.06.2018 um 04:15 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare