weather-image
19°

Ruhani plädiert für mehr Freiheiten im Iran

Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani ist offiziell in seine zweite Amtszeit eingeführt worden. Der oberste Führer des Landes, Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei, bestätigte ihn und überreichte ihm die Ernennungsurkunde. Am Samstagnachmittag wird Ruhani dann vor dem Parlament in Teheran vereidigt. «Wir haben bei der Wahl die Stimme des Volkes gehört und müssen sie respektieren», sagte Ruhani. Zu den Forderungen der Menschen gehören Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit und freier Zugang zu Informationen, fügte der alte und neue Präsident hinzu.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 11:52 Uhr
aktualisiert am 03.08.2017 um 18:45 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare