weather-image
14°

Rechnungshof-Chef kritisiert Einsatz externer Berater

Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundesrechnungshofs, Kay Scheller, rügt den zunehmenden Einsatz externer Berater in Ministerien. «Oft wird gar nicht die Frage gestellt, ob man die Leistung überhaupt braucht und ob man sie wirklich nicht mit eigenen Mitteln schafft», sagte Scheller der «Welt». «Es gibt Kernaufgaben, wie die Gesetzgebung, die zunächst die eigenen Beamten zu erledigen haben.» Im Gegensatz zu externen Beratern hätten diese nämlich einen Eid auf das Grundgesetz geschworen. Die Bundesregierung gab im Jahr 2017 rund 722,4 Millionen Euro für externe Beratungsleistungen aus, wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen ergab.

veröffentlicht am 23.02.2019 um 00:19 Uhr
aktualisiert am 23.02.2019 um 08:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt