weather-image
21°

Protest in Halle gegen Treffen von Identitärer Bewegung

Halle (dpa) - In Halle laufen mehrere Demonstrationen und Aktionen gegen Rechtsextremismus. Auf Transparenten heißt es unter anderem «Nazi-Zentren dicht machen» oder «Kein Mensch braucht Nazis». Nach von «Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage» beteiligen sich rund 3000 Menschen. Die Polizei spricht von mehreren Hundert Teilnehmern. Anlass ist ein Treffen der Identitären Bewegung, die in Halle ein Haus hat, das als Zentrum in Deutschland gilt. Der Verfassungsschutz hat die Identitären erst kürzlich als rechtsextremistisches Beobachtungsobjekt eingestuft.

veröffentlicht am 20.07.2019 um 15:06 Uhr
aktualisiert am 20.07.2019 um 19:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?