weather-image
20°

Populisten-Bündnis in Italien wackelt

Rom (dpa) - In Italien droht die geplante europakritische Regierungskoalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega auf den letzten Metern doch noch zu platzen. Lega-Chef Matteo Salvini sagte, er akzeptiere keine Beeinflussung der Regierungsbildung mehr. Sollte man keine Sicherheit haben, in Freiheit arbeiten zu können, müssten die Italiener wieder wählen gehen. Zuvor hatten Medien berichtet, dass Staatspräsident Sergio Mattarella ein Veto gegen die Ernennung des Lega-Wunschkandidaten für das Amt des Finanzministers, den Euro-Kritiker Paolo Savona, eingelegt hatte.

veröffentlicht am 27.05.2018 um 19:57 Uhr
aktualisiert am 28.05.2018 um 04:45 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare