weather-image
16°

Notstand erklärt: Schwere Überschwemmungen in Texas

Houston (dpa) - Ein Tropensturm hat in Teilen des US-Bundesstaats Texas zu heftigem Regen und schweren Überschwemmungen geführt. Gouverneur Greg Abbott verhängte wegen des Sturms «Imelda» in mehreren küstennahen Bezirken des Bundesstaats den Notstand. Viele Bewohner fliehen aus ihren Häusern und kommen in Notunterkünften unter, zahlreiche Straßen sind überflutet. Betroffen sind vor allem Gebiete rund um die Großstadt Houston. Örtliche Medien berichten, drei Menschen seien infolge der Überflutungen ums Leben gekommen. Bilder zeigen Autos, die fast bis zum Dach unter Wasser stehen.

veröffentlicht am 20.09.2019 um 15:00 Uhr
aktualisiert am 20.09.2019 um 20:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt