weather-image
21°

Mehrere Änderungen im Straßenverkehr geplant

Berlin (dpa) - Im Straßenverkehr wird sich laut «Bild»-Zeitung einiges ändern. Parken in zweiter Reihe, auf Geh- und Radwegen sowie das Halten auf Schutzstreifen soll künftig bis zu 100 Euro Strafe kosten. Bisher sind es maximal 30 Euro. Auch das dreiminütige Halten auf Schutzstreifen soll bald nicht mehr erlaubt sein. Fahrer, die keine Rettungsgasse bilden, sollen 320 Euro Bußgeld zahlen. Busspuren sollen künftig auch von Autos mit mindestens drei Insassen und E-Tretrollern genutzt werden dürfen. Ein neues Verkehrsschild soll Autos das Überholen von Zweirädern ganz verbieten.

veröffentlicht am 15.08.2019 um 01:05 Uhr
aktualisiert am 15.08.2019 um 08:15 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?