weather-image

Lufthansa und Gewerkschaft bewerten Warnstreik

Frankfurt/Main (dpa) - Der Lufthansa-Konzern und die Gewerkschaft Ufo bewerten heute den Warnstreik der Flugbegleiter. Laut den Flugplänen der Flughäfen waren deshalb gestern in Deutschland rund 100 Starts von Lufthansa-Töchtern Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress abgesagt worden. Der Konzern hat eine Bilanz angekündigt. Mehrere Tausend Passagiere dürften betroffen gewesen sein. Ufo will mit ihren Tarifkommissionen besprechen, wie es weitergeht. Lufthansa erkennt den Ufo-Vorstand nicht an und will der Gewerkschaft vor Gericht die Fähigkeit absprechen lassen, Tarifverträge abzuschließen.

veröffentlicht am 21.10.2019 um 02:51 Uhr
aktualisiert am 21.10.2019 um 11:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt