weather-image
24°

Lehrerverband beklagt Probleme im Schulalltag durch Ramadan

Köln (dpa) - Für viele gläubige Muslime hat heute der Fastenmonat Ramadan begonnen. Die Islamverbände laden wieder allabendlich in die Moscheegemeinden ein. Der Ramadan dauert diesmal bis zum 14. Juni. Er ist für viele der geschätzt fünf Millionen Muslime in Deutschland ein wichtiger Pfeiler ihres Glaubens. Laut Deutschem Lehrerverband nehmen viele muslimische Schüler das Fasten «inzwischen sehr ernst». Dies könne an Schulen, die über eine nennenswerte Schülerschaft mit Migrationshintergrund verfügten, zu Problemen im Schulalltag führen, sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger «Welt Online».

veröffentlicht am 16.05.2018 um 07:50 Uhr
aktualisiert am 16.05.2018 um 13:30 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare