weather-image
24°

Kramp-Karrenbauer distanziert sich von Dobrindt-Aussage

Berlin (dpa) - In der Auseinandersetzung um Asylverfahren geht auch die CDU auf Distanz zu CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Es gebe in Deutschland ein gut ausformuliertes Asylrecht und auch die Rechtswege dazu, sagte Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer im ZDF-«Morgenmagazin» zu Dobrindts Kritik, eine «aggressive Anti-Abschiebe-Industrie» sabotiere den deutschen Rechtsstaat. Menschen, die «Asylanten» helfen wollten, setzten auf die Möglichkeiten, die der Rechtsstaat bietet. Man könne sich nicht darüber beklagen, wenn dann Rechtswege auch genutzt würden.

veröffentlicht am 07.05.2018 um 09:25 Uhr
aktualisiert am 07.05.2018 um 16:45 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare