weather-image
23°

Japanische Raumsonde schießt Krater in Asteroiden

Tokio (dpa) - Die japanische Raumsonde «Hayabusa 2» hat den mehr als 300 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden Ryugu mit einer Art Projektil beschossen. Auf diese Weise schuf sie einen künstlichen Krater, um dort Proben zu sammeln, wie Japans Raumfahrtbehörde Jaxa bekanntgab. Die Forscher wollen mit der Mission, an der sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt beteiligt, den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur kommen. Die unbemannte Raumsonde «Hayabusa 2» war im Februar erfolgreich auf dem Asteroiden gelandet.

veröffentlicht am 05.04.2019 um 12:19 Uhr
aktualisiert am 05.04.2019 um 20:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?