weather-image

IS-Junge nach fast fünf Jahren zurück in Italien

Rom (dpa) - Ein von seiner Mutter vor fast fünf Jahren nach Syrien verschleppter Junge ist wieder in Italien. Er landete am Morgen auf dem Flughafen Rom-Fiumicino, wo sein Vater und seine zwei Schwestern auf ihn warteten, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete.Die Mutter hatte sich laut italienischer Polizei der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen und war in Syrien bei Kämpfen ums Leben gekommen. Der seit Dezember 2014 vermisste Junge wurde in dem Flüchtlingslager Al-Hol im Nordosten Syriens entdeckt. Bei der Familie handelt es sich um Albaner, die in der Kleinstadt nördlich von Mailand leben.

veröffentlicht am 08.11.2019 um 09:48 Uhr
aktualisiert am 08.11.2019 um 14:15 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt