weather-image

IG Metall droht mit Nein zur Stahlfusion von Thyssenkrupp

Essen (dpa) - Im Streit um die geplante Stahlfusion von Thyssenkrupp mit dem indischen Konzern Tata hält die IG Metall nach einem Medienbericht auch ein Scheitern der Gespräche mit dem Management für möglich. Derzeit könne man dem Joint Venture nicht zustimmen, sagte der frühere Gewerkschaftschef Detlef Wetzel, der die IG Metall im Aufsichtsrat der Stahlsparte von Thyssenkrupp vertritt, der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung». Der Vorstand müsse sich «stark bewegen», um die Forderungen der IG Metall zu erfüllen und ein positives Votum der Arbeitnehmervertreter zu bewirken.

veröffentlicht am 22.11.2017 um 07:57 Uhr
aktualisiert am 22.11.2017 um 15:00 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare