weather-image
14°

Hambacher Forst: RWE bekräftigt Rodungsvorhaben im Oktober

Düsseldorf (dpa) - Der Energiekonzern RWE hat sein Vorhaben bekräftigt, im Oktober die umstrittene Abholzung des Hambacher Forsts fortzusetzen. Der Tagebau stehe quasi direkt vor dem Wald und dementsprechend müsse der Konzern roden lassen, sagte RWE-Vorstandsmitglied Lars Kulik dem Hörfunksender WDR 2. RWE will für den Braunkohleabbau mehr als 100 der verbliebenen 200 Hektar Wald abholzen, darf damit aber frühestens mit Beginn der Rodungssaison ab 1. Oktober beginnen. Die Polizei hatte gestern mit der Räumung der Baumhäuser von Umweltschützern und Braunkohlegegnern begonnen.

veröffentlicht am 14.09.2018 um 09:02 Uhr
aktualisiert am 14.09.2018 um 17:15 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare