weather-image
18°

Ghana setzt Drohnen für die Gesundheit ein

Omenako (dpa) - Im westafrikanischen Ghana werden lebensrettende Medikamente künftig auch von Drohnen geliefert. Rund 120 unbemannte Flugobjekte sollen rund 2000 Gesundheitszentren beliefern, in deren Einzugsgebiet rund zwölf Millionen Menschen leben, fast die Hälfte der Bevölkerung. Die von der US-Firma Zipline betriebenen Drohnen sollen reguläre Lieferwege ergänzen: Wenn ein Gesundheitszentrum rasch eine Blutkonserve, einen Impfstoff oder ein seltenes Medikament benötigt, kann es per SMS beim Logistikzentrum bestellen.

veröffentlicht am 24.04.2019 um 12:40 Uhr
aktualisiert am 24.04.2019 um 20:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?