weather-image
23°

Geringe Fortschritte bei Verhandlungen zum Eurozonenbudget

Brüssel (dpa) - Beim umstrittenen Eurozonenbudget sind nach einer Sitzung der Euro-Finanzminister nur geringe Fortschritte erzielt worden. Zentrale Fragen seien noch offen und weitere Arbeiten nötig, hieß es aus informierten Kreisen in Luxemburg. Offen ist noch, wie das Budget finanziert werden soll. Die EU-Staats- und Regierungschefs müssten beim Gipfel kommende Woche wohl neue Vorgaben machen. Das Eurozonenbudget ist ein Vorschlag des französischen Präsidenten Macron. Ihm schwebt ein Multi-Milliarden-Haushalt ausschließlich für die Euro-Staaten vor - als Symbol eines großen Aufbruchs für die EU.

veröffentlicht am 14.06.2019 um 05:59 Uhr
aktualisiert am 14.06.2019 um 15:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?