weather-image
17°

Gericht: zwei Anträge gegen die Räumung im Hambacher Forst liegen vor

Köln (dpa) - Mit zwei Eilanträgen wollen Privatpersonen die Räumung im Hambacher Forst in letzter Minute juristisch stoppen. «Es liegen mittlerweile zwei Anträge vor, die Kammer berät nun darüber», sagte eine Sprecherin des Verwaltungsgerichts in Köln. Eine Entscheidung solle so schnell wie möglich getroffen werden. Polizeieinsatz im Braunkohlerevier gilt als einer der größten in der jüngeren nordrhein-westfälischen Geschichte. Rund 150 Braunkohlegegner besetzen das Grundstück, um die Rodung des Waldes zu verhindern. Der RWE-Konzern will ab Mitte Oktober rund 100 Hektar Wald abholzen.

veröffentlicht am 13.09.2018 um 12:04 Uhr
aktualisiert am 13.09.2018 um 13:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare