weather-image
30°

Gericht: Sami A. könnte zurückgeholt werden

Gelsenkirchen (dpa) - Laut dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen muss der abgeschobene Ex-Leibwächter von Osama bin Laden womöglich wieder nach Deutschland zurückgebracht werden. Es liege jetzt daran, ob und wie sich der Betroffene gegen die Abschiebung wehre, so Gerichtssprecher Wolfgang Thewes zur «Neue Ruhr/Neue Rhein-Zeitung». Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums hatte zuvor wörtlich gesagt, das sei Sache von NRW und im Ergebnis des Gerichts. Das Verwaltungsgericht hatte die Abschiebung von Sami A. gestern untersagt, die zuständigen Behörden aber erst heute Morgen darüber informiert. Da saß er schon im Flugzeug Richtung Tunesien.

veröffentlicht am 13.07.2018 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 13.07.2018 um 17:30 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare