weather-image

Forderungen: Verkauf von Schreckschusspistolen einschränken

Berlin (dpa) - Angesichts der großen Verbreitung von Schreckschusspistolen werden Forderungen aus der Politik nach schärferen Bestimmungen lauter. Der Verkauf dieser Pistolen sollte an den sogenannten Kleinen Waffenschein gekoppelt werden, verlangen etwa die Gewerkschaft der Polizei, Berlins Innensenator Andreas Geisel und die Grünen im Bundestag. Die GdP spricht von geschätzt mindestens 15 Millionen dieser Waffen in Deutschland. Der Trend sei beunruhigend, teilte der Vize-Vorsitzende Jörg Radek der dpa mit.

veröffentlicht am 15.01.2020 um 08:08 Uhr
aktualisiert am 15.01.2020 um 14:15 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt