weather-image
21°

Ermittlungen gegen Scooter wegen Krim-Reise

Sewastopol (dpa) - Wegen eines Auftritts der deutschen Technoband Scooter auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim haben die ukrainischen Behörden Ermittlungen eingeleitet. Deutschland werde gebeten, bei einer Befragung der Band Rechtshilfe zu leisten, berichtete die Agentur Unian. Scooter drohen demnach bis zu acht Jahre Haft. Die illegale Einreise auf die 2014 von Russland annektierte Krim sei «ein Verbrechen mit schwerwiegenden rechtlichen Folgen», sagte der ukrainische Botschafter der Funke-Mediengruppe. Scooter war am Abend bei dem beliebten Musikfestival ZBFest nahe Sewastopol aufgetreten.

veröffentlicht am 05.08.2017 um 13:50 Uhr
aktualisiert am 05.08.2017 um 18:45 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare