weather-image

Erdbeben in Frankreich - Reaktoren heruntergefahren

Montélimar (dpa) - Bei einem Erdbeben in Südfrankreich sind mindestens vier Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Das berichten die Präfekturen der Départements Ardèche und Drôme. In dem Ort Teil westlich von Montélimar wurden Hunderte Häuser beschädigt, zwei Kirchtürme drohen einzustürzen, berichtet Franceinfo. Laut der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 4,8. Der Energiekonzern EDF hat drei Reaktoren des Atomkraftwerks Cruas-Meysse vorrübergehend für Kontrollen heruntergefahren. Es habe keine Beschädigungen gegeben, doch es seien Vibrationen gemessen worden.

veröffentlicht am 11.11.2019 um 21:52 Uhr
aktualisiert am 12.11.2019 um 06:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt