weather-image
21°

Diesel-Fahrverbote würden 15 Milliarden Euro kosten

Duisburg (dpa) - Fahrverbote für Diesel-Autos könnten nach Analysen des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer Kosten in Höhe von rund 15 Milliarden Euro nach sich ziehen. Das ist das Ergebnis einer Modellrechnung des Professors für Automobilwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen, die der dpa vorliegt. Dudenhöffer geht davon aus, dass Diesel-Autos zehn Prozent ihres aktuellen Wertes verlieren würden - maximal aber 1500 Euro, dem Preis für eine Hardware-Nachrüstung an den Autos, mit der sich aus seiner Sicht Fahrverbote verhindern ließen.

veröffentlicht am 04.08.2017 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.08.2017 um 13:45 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare