weather-image

Deutschland hilft bei Beseitigung von Landminen in Kambodscha

Phnom Penh (dpa) - Deutschland stellt Kambodscha weitere 500 000 Euro zur Beseitigung von Landminen zur Verfügung, durch die in dem ehemaligen Bürgerkriegsland immer noch jedes Jahr Menschen getötet werden. Das Geld bekommt nach Angaben der deutschen Botschaft in Phnom Penh eine Hilfsorganisation namens Halo Trust. Insgesamt hat die Bundesrepublik dafür bereits Finanzhilfen von mehr als 20 Millionen Euro gegeben. In Kambodscha liegen aus den Kriegsjahren - insbesondere aus der Zeit der Schreckensherrschaft der Roten Khmer in den 1970er Jahren - immer noch unzählige Minen vergraben.

veröffentlicht am 09.11.2018 um 06:50 Uhr
aktualisiert am 09.11.2018 um 14:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt