weather-image
26°

Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der «Lifeline»

Rom (dpa) - Abgeordnete von Grünen und Linken sind nach Angaben ihrer Bundestagsfraktionen an Bord des im Mittelmeer blockierten deutschen Rettungsschiffs «Lifeline» gegangen. Die Situation dort sei nicht nur belastend, sondern auch gefährlich, «sowohl für die Geflüchteten als auch die deutsche Crew an Bord», sagte die flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Luise Amtsberg, der dpa. Der Linken-Abgeordnete Michel Brandt sagte nach vier Stunden an Bord: «Die Situation vor Ort ist eine humanitäre Katastrophe.» Er forderte die Bundesregierung auf, die Menschen aufzunehmen.

veröffentlicht am 25.06.2018 um 09:26 Uhr
aktualisiert am 25.06.2018 um 14:45 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare