weather-image
22°

Bildungsministerium erwägt neuen Azubi-Mindestlohn

Berlin (dpa) - Das Bundesbildungsministerium prüft den Vorschlag für eine neue Mindestausbildungsvergütung von 515 Euro. Nach dieser Mindestsumme im ersten Ausbildungsjahr sollen Azubis im zweiten Lehrjahr 615 und im dritten 715 Euro bekommen. Auf diese Summen hätten sich Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer und der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann verständigt, schreibt der «Tagesspiegel». Das Bildungsministerium habe den Vorschlag erhalten, teilte ein Sprecher mit. Union und SPD hatten in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, eine Mindestausbildungsvergütung einzuführen.

veröffentlicht am 02.04.2019 um 20:13 Uhr
aktualisiert am 03.04.2019 um 06:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?