weather-image

Bericht: Im Fall Rebecca legt Anwältin Haftbeschwerde ein

Berlin (dpa) - Im Fall der verschwundenen Rebecca aus Berlin hat die Anwältin des tatverdächtigen Schwagers laut einem Medienbericht Haftbeschwerde eingelegt. Die «Bild»-Zeitung beruft sich auf Kreise in der Staatsanwaltschaft. Der Sprecher der Anklagebehörde, Martin Steltner, sagte, er äußere sich dazu nicht. Bei einer Haftbeschwerde prüft das nächsthöhere Gericht, ob die Voraussetzungen für einen Haftbefehl vorliegen und ob die Entscheidung des Ermittlungsrichters richtig war. Die Anwältin des in Untersuchungshaft sitzenden Schwagers wollte sich ebenfalls nicht dazu äußern.

veröffentlicht am 13.03.2019 um 19:57 Uhr
aktualisiert am 14.03.2019 um 04:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt