weather-image
24°

Auto fährt in Berlin in Bushaltestelle - Fünf Verletzte

Berlin (dpa) - Ein Auto ist in Berlin-Tegel in eine Bushaltestelle gefahren - fünf Menschen wurden dabei verletzt. «Wir gehen von einem Verkehrsunfall aus», sagte ein Polizeisprecher. Zwei Menschen trugen bei dem Geschehen schwere Verletzungen davon. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 75 Jahre alter Autofahrer die Kontrolle verloren. Er sei mit seinem Wagen am frühen Abend gegen eine Mittelinsel gefahren, habe gegengelenkt, sodass das Auto auf den Gehweg geraten und schließlich in die Bushaltestelle gefahren sei.

veröffentlicht am 06.05.2018 um 20:45 Uhr
aktualisiert am 07.05.2018 um 04:45 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare