weather-image

Aus Protest kippen Imker Honig vor Ministerium aus

Berlin (dpa) - Zwei Brandenburger Imker haben aus Protest gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung Honig vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft abgeladen und einen Teil auf der Treppe verschüttet. Bei dem Honig handelte es sich laut «Bündnis zum Schutz der Bienen» um zweieinhalb Tonnen mit Glyphosat belasteten Honig aus dem Betrieb des Imkerpaars. Insgesamt müsse das Paar vier Tonnen Honig vernichten, der Schaden soll sich auf 60 000 Euro belaufen. Die Imker werfen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner vor, zu wenig für den Schutz von Bienen und der Artenvielfalt zu tun.

veröffentlicht am 15.01.2020 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 15.01.2020 um 19:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt