weather-image
17°

Amoklauf: Gericht schickt Axt-Angreifer in die Psychiatrie

Düsseldorf (dpa) - Nach dem blutigen Amoklauf mit einer Axt im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat das Landgericht die dauerhafte Unterbringung des Täters in einer Psychiatrie angeordnet. Der 37-Jährige sei zur Tatzeit an Schizophrenie erkrankt und damit schuldunfähig, so der Vorsitzende Richter. Der Mann aus dem Kosovo stand wegen versuchten Totschlags in acht Fällen vor Gericht. Stimmen hätten ihm dies befohlen, hatte er einem Psychiater berichtet. Er habe dies getan, um von Polizisten erschossen zu werden.

veröffentlicht am 22.09.2017 um 12:01 Uhr
aktualisiert am 22.09.2017 um 18:45 Uhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare