weather-image
17°

Schlaglichter

26.09.2017 02:00 Uhr Erste Sitzung der neuen Unionsfraktion - Kauder vor Wiederwahl

Berlin (dpa) - Zwei Tage nach den schweren Verlusten bei der Bundestagswahl kommt heute die neue Unionsfraktion zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer haben angekündigt, den Abgeordneten die Wiederwahl von Fraktionschef Volker Kauder vorzuschlagen. Davor müssen die Abgeordneten die Fortsetzung der Fraktionsgemeinschaft von CDU und CSU beschließen. Auch die Fraktionen aller anderen im Bundestag vertretenen Parteien wollten zusammenkommen. Die FDP-Fraktion traf sich schon gestern.

26.09.2017 02:15 Uhr Messerattacke auf Imam - 28-Jähriger kommt vor Gericht

Manchester (dpa) - Nach der Messerattacke auf einen Imam im Großraum Manchester hat die Polizei die Tat einem 28-Jährigen zur Last gelegt. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, soll heute einem Richter vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte. Dem Verdächtigen werden Körperverletzung und der Besitz einer tödlichen Waffe vorgeworfen. Ein weiterer Verdächtiger sei inzwischen wieder frei. Der Imam war am Sonntagabend vor einer Moschee im Großraum Manchester beschimpft und von hinten niedergestochen worden. Die Polizei geht von Fremdenfeindlichkeit als Motiv aus.

26.09.2017 02:00 Uhr Amnesty kritisiert Massenhinrichtung im Irak

Bagdad (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die Exekution von 42 Menschen im Irak kritisiert. Die Behörden sollten erkennen, dass solche Tötungen «keine Antwort sind und weder das Land noch die Bevölkerung sicherer machen», teilte Amnesty mit. Der Irak hatte 42 wegen Terrorismus Verurteilte hingerichtet. Unter den Getöteten waren dem Justizministerium zufolge Menschen, die für Angriffe auf Sicherheitskräfte und die Durchführung von Anschlägen verantwortlich gewesen sind. Das irakische Militär kämpft seit Jahren verlustreich gegen die Terrormiliz Islamischer Staat.

26.09.2017 02:15 Uhr Puerto Ricos Regierung dringt nach «Maria» auf Hilfe aus Washington

San Juan (dpa) - Angesichts der schweren Verwüstungen durch Hurrikan «Maria» auf Puerto Rico hat der Gouverneur des US-Außengebiets Unterstützung durch die Bundesregierung in Washington gefordert. Das sei eine humanitäre Katastrophe, die 3,4 Millionen US-Bürger betreffe. Sie würden die volle Unterstützung durch die US-Regierung brauchen, hieß es in einer Stellungnahme von Gouverneur Ricardo Rosselló. Das Weiße Haus hatte zuvor die Darstellung zurückgewiesen, Präsident Donald Trump widme der Lage in dem Außengebiet nicht genügend Aufmerksamkeit.

26.09.2017 02:00 Uhr Verschärfung der Nordkorea-Krise: Verluste an US-Börsen

New York (dpa) - Eine weitere Verschärfung der Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den USA hat den US-Börsen Verluste beschert. Zum Handelsende stand der Dow Jones Industrial 0,24 Prozent tiefer bei 22 296,09 Punkten. Die Bundestagswahl in Deutschland spielte im Grunde keine Rolle am US-Aktienmarkt. Der Wahlausgang hinterließ aber Spuren beim Eurokurs, der angesichts einer womöglich schwierigen Regierungsbildung unter 1,19 US-Dollar gefallen war und im New Yorker Handel mit zuletzt 1,1847 US-Dollar auch deutlich unter dieser Marke blieb.

26.09.2017 02:00 Uhr Tausende Slowaken demonstrieren gegen Korruption

Bratislava (dpa) - Mehrere tausend Menschen haben in Bratislava gegen die in der Slowakei wuchernde Korruption protestiert. In Sprechchören und auf Transparenten forderten die überwiegend jugendlichen Demonstranten den Rücktritt von Innenminister Robert Kalinak sowie die Entlassung des Polizeipräsidenten und des für Korruptionsbekämpfung zuständigen Spezialstaatsanwalts. Sie folgten damit bereits zum dritten Mal einem von Künstlern und Medien unterstützten Aufruf Jugendlicher, die schon im April und Juni ähnliche Proteste organisiert hatten.

26.09.2017 02:00 Uhr Union beendet Mini-Krise mit 5:0 gegen Schlusslicht Kaiserslautern

Berlin (dpa) - Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat seine kleine Krise beendet und die prekäre Situation bei Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern noch verschärft. Angeführt vom Dreifach-Torschützen Sebastian Polter gewannen die «Eisernen» mit 5:0 gegen den FCK. Die Tore vor 20 592 Zuschauer im Stadion An der Alten Försterei erzielten Polter, Malagnini Modica und Steven Skrzybski. Nach fünf Begegnungen ohne Sieg feierten die Berliner ihren dritten Dreier und rückten auf den neunten Rang vor. Lautern wartet immer noch auf den ersten Saisonsieg.

26.09.2017 02:00 Uhr Gauland hofft nach Petry-Absage auf keine weiteren AfD-Abgänge

Berlin (dpa) - AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hofft nach der Absage von Parteichefin Frauke Petry an die künftige Bundestagfraktion, dass es keine weiteren Abgänge gibt. Es sei schade, sagte Gauland im ZDF zum überraschenden Abgang Petrys. Dies sei zwar ein harter Anfang für die AfD im Bundestag. Er hoffe aber, dass es dabei bleibe. In der ARD sagte Gauland, er könne nicht abschließend beurteilen, ob sich andere AfD-Abgeordnete Petry anschließen wollen. Aber auch bisherige Unterstützer Petrys im Vorstand hätten diesen Akt nicht mehr verstanden.

26.09.2017 02:00 Uhr Weißes Haus: Nordkoreas Vorhalt einer US-Kriegserklärung «absurd»

Washington (dpa) - Das Weiße Haus hat den Vorhalt des nordkoreanischen Außenministers als absurd bezeichnet, die USA hätten seinem Land den Krieg erklärt. Das sagte eine Sprecherin von US-Präsident Donald Trump. Außenminister Ri Yong Ho hatte am gleichen Tag in New York gesagt, Nordkorea fasse die jüngsten Äußerungen von Trump an die Adresse Pjöngjangs als «Kriegserklärung» auf. Er sagte, man sehe sich dadurch ermächtigt, in Notwehr auch US-Flugzeuge abzuschießen, die sich nicht in nordkoreanischem Luftraum befänden.

26.09.2017 02:00 Uhr Trittin und Kretschmann im Sondierungsteam der Grünen

Berlin (dpa) - Die Grünen stellen sich für Sondierungsgespräche mit Union und FDP breit auf und setzen dabei auch auf Jürgen Trittin. Der Parteilinke und Ex-Bundesminister soll Teil eines 14-köpfigen Teams werden, das die Möglichkeiten für eine Jamaika-Koalition auslotet. Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist dafür vorgesehen. Ein kleiner Parteitag am kommenden Samstag muss noch zustimmen. Die Leitung der Gespräche liegt bei den Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir.

26.09.2017 02:00 Uhr Kurden-Referendum im Nordirak: Sorge vor Spannungen wächst

Erbil (dpa) - Nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak wächst die Sorge vor neuen Spannungen in der Region. UN-Generalsekretär António Guterres befürchtete «möglicherweise destabilisierenden Folgen». Er respektiere die Souveränität, territoriale Integrität und Einheit des Irak, ließ Guterres in New York mitteilen. Trotz scharfer internationaler Kritik stimmten die nordirakischen Kurden heute in einem historischen Referendum über ihre Unabhängigkeit ab. Beobachter erwarten eine überwältigende Mehrheit für die Abspaltung vom Irak.

26.09.2017 02:00 Uhr Neue US-Einreisebeschränkungen für acht Länder

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat neue Einreisebeschränkungen für Bürger von acht Staaten verkündet. Damit wolle er die Terrorbedrohung für die USA verringern, schrieb Trump in einer Proklamation. Die neuen Regelungen sollen am 18. Oktober in Kraft treten. Die betroffenen Staaten sind der Tschad, Iran, Libyen, Nordkorea, Syrien, Venezuela und der Jemen. Diese Staaten genügten den Anforderungen der USA für ausreichende Sicherheitsüberprüfungen von Visa-Antragstellern und Informationsaustausch nicht, hieß es in der Mitteilung. Sudan findet sich nicht mehr auf der Liste.

26.09.2017 02:00 Uhr Bundestagswahl: Rumoren in der Union nach schweren Verlusten

Berlin (dpa) - Nach den massiven Verlusten bei der Bundestagswahl rumort es heftig in der Union. Die in Bayern abgestrafte CSU hält zwar an der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag fest. In Sondierungsgespräche mit möglichen Koalitionspartnern möchten die Christsozialen aber erst dann eintreten, wenn der künftige Kurs mit der Schwesterpartei geklärt ist. Dabei zeichnen sich Konflikte darüber ab, wie die zur rechtspopulistischen AfD abgewanderten Wähler zurückzugewinnen sind - mit einem Rechts- oder einem Mitte-Kurs. Dies könnte auch Gespräche über ein Jamaika-Bündnis mit FDP und Grünen erschweren.

26.09.2017 02:00 Uhr Verhandlungen: Air-Berlin-Manager informieren Belegschaft

Berlin (dpa) - Das Management von Air Berlin hat die Beschäftigten am Abend über den Stand der Verkaufsgespräche für die insolvente Fluggesellschaft informiert. Zu einer Mitarbeiterversammlung in Berlin kamen rund 400 Angestellte. Einzelheiten der Veranstaltung hinter verschlossenen Türen wurden nicht bekannt. Vorstandschef Thomas Winkelmann und der Sachwalter der Gläubiger, Lucas Flöther, hätten zuvor dargelegt, dass es gute Chancen gebe, für rund 80 Prozent der Kollegen neue Arbeitsplätze bei den Bietern erreichen zu können, sagte ein Unternehmenssprecher.

26.09.2017 02:00 Uhr Iraks Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab

Erbil (dpa) - Trotz scharfer internationaler Kritik haben die Kurden im Nordirak in einem historischen Referendum über ihre Unabhängigkeit abgestimmt. Unter den mehr als fünf Millionen Wahlberechtigten zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab - offiziellen Angaben zufolge gaben bis nachmittags mehr als 70 Prozent ihre Stimme ab. Vor den Wahllokalen bildeten sich teilweise lange Schlangen. Es wird mit einer großen Mehrheit für die Abspaltung vom Irak gerechnet. Die Abstimmung ist jedoch rechtlich nicht bindend. Iraks Zentralregierung erklärte, sie sei nicht verfassungsgemäß.

26.09.2017 02:00 Uhr Ägypten nimmt Konzertbesucher wegen Regenbogenflagge fest

Kairo (dpa) - Ägyptische Behörden haben nach Informationen aus Sicherheitskreisen sieben Menschen festgenommen, die auf einem Konzert Regenbogenfahnen geschwenkt haben. Dank Aufnahmen von Überwachungskameras habe man die Besucher eines Konzerts der international bekannten Rockband Mashrou Leila identifiziert, hieß es. Bei dem Konzert der libanesischen Gruppe am Freitagabend hielten einige Zuschauer die Flaggen als Symbol für Toleranz unter anderem gegenüber Homosexuellen in die Höhe. Der Band droht ein Auftrittsverbot in Ägypten.

26.09.2017 02:00 Uhr Dax mit geringen Gewinnen nach Wahl - Nordkorea belastet

Frankfurt/Main (dpa) - Der weiter schwelende Nordkorea-Konflikt hat am deutschen Aktienmarkt am Nachmittag die über weite Strecken eigentlich entspannte Haltung nach der Bundestagswahl ein Stück weit ins Wanken gebracht. Für den Dax reichte es am Ende nur noch für ein Plus von 0,02 Prozent auf 12 594,81 Punkte. Der Eurokurs fiel auf 1,1853 US-Dollar.

26.09.2017 02:00 Uhr 300 Menschen aus geräumtem Hochhaus anderswo untergebracht

Dortmund (dpa) - Seit der Räumung eines Hochhauskomplexes in Dortmund hat die Stadt nach eigenen Angaben mehr als 300 Menschen in Wohnungen und anderen Übergangsunterkünften untergebracht. Eine Sporthalle, in der zunächst 120 Menschen untergekommen waren, werde seit Samstag dafür nicht mehr benötigt, teilte die Stadt mit. Rund 760 Menschen hatten vergangene Woche ihre Wohnungen in Dortmunds größtem Wohnhaus wegen eklatanter Brandschutzmängel verlassen müssen. Viele von ihnen waren vorerst bei Freunden oder Verwandten untergekommen. Viele Bewohner wollten dauerhaft ausziehen, hieß es weiter.

26.09.2017 02:00 Uhr Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - aber auch mit SPD

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel will nach massiven Einbußen der Union nicht nur mit Grünen und FDP über eine Regierung sprechen, sondern auch mit der SPD. Es sei wichtig, dass Deutschland eine stabile und gute Regierung bekomme, sagte die CDU-Chefin nach Sitzungen der Spitzengremien in Berlin. Die Ankündigung der SPD, in die Opposition gehen zu wollen, habe sie vernommen. «Trotzdem sollte man im Gesprächskontakt bleiben.» Einen Zeitplan für die nächsten Schritte nannte Merkel nicht. Die in Bayern abgestrafte CSU hält an der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag fest.

26.09.2017 01:45 Uhr Nordkoreas Außenminister: Trumps Worte sind Kriegserklärung

Seoul (dpa) - Nordkorea fasst nach den Worten von Außenminister Ri Yong Ho die scharfen Töne von US-Präsident Donald Trump gegen Pjöngjang als «Kriegserklärung» auf. «Das ist ganz klar eine Kriegserklärung, weil solche Worte von einem amtierenden amerikanischen Präsidenten kommen», sagte Ri laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap in New York. Trump hatte am Samstag getwittert, Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und seine Regierung würden «nicht mehr lange hier sein». Am selben Tag schickten die USA Kampfflugzeuge in den internationalen Luftraum östlich von Nordkorea.

26.09.2017 00:45 Uhr Schulz will SPD in Teilen neu aufstellen und Kurs ändern

Berlin (dpa) - Nach dem Desaster für die Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl will Parteichef Martin Schulz die SPD zumindest in Teilen neu aufstellen. Schulz schlug heute die amtierende Arbeitsministerin Andrea Nahles als künftige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion vor. Schulz versprach außerdem, das Wahlfiasko bis zum Parteitag Anfang Dezember in Gremien, Klausursitzungen und acht Regionalkonferenzen aufzuarbeiten und ausführlich über den Kurs der Partei zu beraten. Eine erneute große Koalition schloss der unterlegene Spitzenkandidat aus.

26.09.2017 00:45 Uhr Iraks Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab

Erbil (dpa) - Trotz scharfer internationaler Kritik haben die Kurden im Nordirak in einem historischen Referendum über ihre Unabhängigkeit abgestimmt. Unter den mehr als fünf Millionen Wahlberechtigten zeichnete sich am Montag eine hohe Wahlbeteiligung ab. Vor den Wahllokalen bildeten sich teilweise lange Schlangen. Es wird mit einer großen Mehrheit für die Abspaltung vom Irak gerechnet. Die Abstimmung ist jedoch rechtlich nicht bindend. Gegen das Referendum gibt es zudem starken Widerstand. Iraks Zentralregierung erklärte, es sei nicht verfassungsgemäß.

25.09.2017 23:45 Uhr Ankara hofft auf «neues Kapitel» mit Berlin

Istanbul (dpa) - Nach der Bundestagswahl hofft der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim auf eine Normalisierung im Verhältnis zu Deutschland. Man müsse ein «neues Kapitel» aufschlagen und die Beziehungen zwischen den beiden Ländern «reparieren», sagte Yildirim in einem Interview mit den Sendern A Haber, CNN Türk und anderen Fernsehsendern. «Kehren wir zum Normalen zurück, kümmern wir uns um unsere Angelegenheiten.» Bundeskanzlerin Angela Merkel habe nun erkannt, dass Streit mit der Türkei keine Stimmen gebracht habe.

25.09.2017 23:45 Uhr Lindner zum Chef der FDP-Fraktion gewählt - 100 Prozent Zustimmung

Berlin (dpa) - Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner ist bei der ersten Sitzung der neuen liberalen Bundestagsfraktion zu deren Chef gewählt worden. Lindner bekam 100 Prozent der Stimmen. Er ist auf Vorschlag von Parteivize Wolfgang Kubicki gewählt worden, wie die FDP mitteilte. Die FDP stellt 80 Abgeordnete im neuen Bundestag. Lindner führte die FDP nach vier Jahren wieder zurück in den Bundestag. Die Liberalen bekamen 10,7 Prozent der Stimmen.