weather-image
22°

Schlaglichter

21.08.2019 02:15 Uhr Deutscher Oscar-Kandidat wird in München gekürt

München (dpa) - Der deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar wird heute in München gekürt. German Films, die Auslands-Vertretung des deutschen Films, will bekanntgeben, welchen Beitrag sie nach Hollywood schickt. Sieben Filme stehen auf der Bewerber-Liste für den deutschen Oscar-Kandidaten - darunter die Hape-Kerkeling-Biografie «Der Junge muss an die frische Luft» von Regisseurin Caroline Link sowie «Lara» von Jan-Ole Gerster. Die Oscar-Akademie wählt im Januar 2020 fünf der ausländischen Bewerber-Filme aus, die offiziell für den Oscar in der Auslands-Kategorie nominiert werden.

21.08.2019 02:15 Uhr SPD-Vorsitz: Scholz und Geywitz stellen ihre Kandidatur vor

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz und die Brandenburger Landtagsabgeordnete Klara Geywitz stellen sich heute in Berlin als Kandidaten für den Vorsitz der SPD vor. Beide wollen die krisengeschüttelte Partei «wieder stark machen», wie sie schriftlich erklärt hatten. Scholz hatte seine Kandidatur in der vergangenen Woche angeboten. Zuvor hatten viele in und außerhalb der SPD immer drängender die Frage gestellt, ob sich auch Schwergewichte aus den Reihen der Minister oder Ministerpräsidenten für den Parteivorsitz bewerben werden.

21.08.2019 02:15 Uhr Mann rast davon und verursacht tödlichen Unfall

Braunschweig (dpa) - Ein Autofahrer ist bei Braunschweig vor der Polizei davongerast und hat einen tödlichen Unfall verursacht. Auf seiner Flucht versuchte er die Autobahn 39 zu verlassen und krachte dabei auf zwei Wagen, die auf dem Rechtsabbiegestreifen warteten. Der Fahrer des mittleren Autos kam dabei ums Leben, er starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des dritten Wagens und der Unfallverursacher selbst wurden schwer verletzt. Die Polizei fand Drogen im Auto des Unfallfahrers - ob er deshalb geflüchtet war, war aber zunächst unklar.

21.08.2019 02:15 Uhr Dämpfer an der Wall Street

New York (dpa) - An der Wall Street hat die jüngste Erholung einen Dämpfer erhalten. Die wichtigsten Aktienindizes der USA gerieten wieder unter Druck. Der Dow Jones Industrial verlor 0,66 Prozent auf 25 962,44 Punkte. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1099 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1076 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9029 Euro gekostet.

21.08.2019 02:15 Uhr Migranten aus Venezuela: Kolumbien gerät an seine Grenzen

Bogotá (dpa) - Angesichts immer mehr Migranten aus dem benachbarten Venezuela gerät Kolumbien an seine Grenzen. Die Bedürfnisse der Einwanderer hätten die Kapazitäten der kolumbianischen Behörden bereits vor Monaten überschritten, sagte der kolumbianische Außenminister Carlos Holmes Trujillo. Wegen der schweren wirtschaftlichen und politischen Krise in dem südamerikanischen Land haben bereits über vier Millionen Venezolaner ihre Heimat verlassen. Mehr als 1,4 Millionen haben sich in Kolumbien niedergelassen.

21.08.2019 02:15 Uhr Erstmals Kinder von IS-Kämpfern zurückgeholt

Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesregierung hat erstmals Kinder von deutschen IS-Anhängern in die Bundesrepublik zurückgeholt. Drei Kinder seien am Abend am Flughafen Frankfurt mit einer Maschine aus dem irakischen Erbil eingetroffen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, handelt es sich bei den drei Kindern um zwei Mädchen im Alter von zwei und vier Jahren. Die Geschwister seien von ihrer Großmutter, die zur Abholung nach Erbil geflogen war, begleitet worden. Außerdem kam ein siebenjähriger Junge an, ebenfalls in Begleitung seiner Großmutter.

21.08.2019 02:15 Uhr Trump spricht sich für Rückkehr zu G8 mit Russland aus

Washington (dpa) - Wenige Tage vor dem G7-Gipfel hat sich US-Präsident Donald Trump erneut für eine Wiederaufnahme Russlands in die Gruppe führender Industrienationen ausgesprochen. Er sei der Meinung, dass es angemessener wäre, wenn Russland Teil der Gruppe sei. Russland hatte sich 2014 die ukrainische Halbinsel Krim einverleibt. Daraufhin lehnten die anderen Mitglieder der Runde die Einladung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zum G8-Gipfel ab. Seitdem tagen Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Kanada, die USA und Japan als G7-Gruppe ohne Russland.

21.08.2019 02:15 Uhr Sauerkirsch-Fruchtaufstrich von Rewe zurückgerufen

Breuberg (dpa) - Ein Sauerkirsch-Fruchtaufstrich von Rewe wird wegen möglicher Glasstückchen vorsorglich zurückgerufen. Konkret geht es um das Produkt «REWE Bio Sauerkirsch 75% Frucht 250g, Mindesthaltbarkeitsdatum: 25.10.2020 Uhrzeit: 16.00 bis 17.15». Das teilte der Hersteller, die ODW Lebensmittel GmbH, mit. Der Rückruf erfolge rein vorsorglich, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in den Gläsern kleine Glasstückchen sein könnten. Das Unternehmen habe die Ware bereits aus dem Verkauf nehmen lassen. Kunden können den Fruchtaufstrich zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet.

21.08.2019 02:15 Uhr Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier tritt ab

Rom (dpa) - Die Populisten-Allianz aus rechter Lega und Fünf-Sterne-Bewegung in Italien ist nach knapp 15 Monaten am Ende. Der parteilose Regierungschef Giuseppe Conte reichte nach einer turbulenten Sitzung des Senats seinen Rücktritt bei Staatsoberhaupt Sergio Mattarella ein. Der muss nun entscheiden, wie es in der Krise weitergeht. Contes politische Erklärung war eine bittere Abrechnung mit Innenminister Matteo Salvini, der die Regierung vor annähernd zwei Wochen in die Krise gestürzt hatte. Salvini dringt - beflügelt von guten Umfragewerten - auf eine rasche Neuwahl.

21.08.2019 02:15 Uhr Italienischer Regierungschef Conte beim Staatspräsident

Rom (dpa) - Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte ist nach seiner Rücktrittsankündigung mit Staatsoberhaupt Sergio Mattarella zusammengetroffen. Dort wollte er noch seinen Rücktritt einreichen. Conte hatte zuvor das Ende der populistischen Koalition aus rechter Lega und Fünf-Sterne-Bewegung erklärt. Nun muss Staatspräsident Mattarella über das weitere Vorgehen entscheiden und sehen, ob eine andere Mehrheit für eine Regierung zustande kommt oder ob er das Parlament auflöst und damit eine Neuwahl einleitet.

21.08.2019 02:15 Uhr Fortsetzung Anti-IS-Einsatz: Druck auf Deutschland wächst

Bagdad (dpa) - Deutschland steht international unter massivem Druck, sich weiter am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat zu beteiligen. Dies ist beim Besuch von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer im Irak deutlich geworden. Die irakische Führung wolle, dass Deutschland sein Engagement fortführe und möglichst verstärke, sagte die CDU-Chefin nach Gesprächen in Bagdad. Auch die Führung der internationalen Militärkoalition gegen die Extremisten bezeichnete einen möglichen Abzug deutscher Soldaten als «schweren Schlag». Das Mandat für die Bundeswehr läuft nur bis zum 31. Oktober.

21.08.2019 02:15 Uhr Migranten von «Open Arms» sollen doch nach Italien

Rom (dpa) - Nach dem verzweifelten Sprung mehrerer Migranten ins Meer hat die sizilianische Staatsanwaltschaft die Anlandung des Rettungsschiffs «Open Arms» in Italien angeordnet. Außerdem solle das Schiff beschlagnahmt werden, sagte Innenminister Matteo Salvini in einem Facebookvideounter Berufung auf die Behörde von Agrigent. Zudem werde die Staatsanwaltschaft gegen unbekannt wegen Amtsmissbrauchs ermitteln - das könne nur er sein, sagte Salvini. Das Schiff der spanischen Hilfsorganisation Proactiva Open Arms ist seit knapp drei Wochen auf dem Meer blockiert.

21.08.2019 02:15 Uhr Bericht: Angeklagter im Chemnitz-Prozess beteuert Unschuld

Dresden (dpa) - Kurz vor dem erwarteten Urteil im Prozess um tödliche Messerstiche in Chemnitz hat der Angeklagte einem Bericht zufolge seine Unschuld beteuert. Der in U-Haft sitzende Syrer habe in einem ZDF-Telefoninterview bestritten, den Chemnitzer Daniel H. im August 2018 erstochen zu haben, teilte der Sender mit. «Ich schwöre bei meiner Mutter, ich habe ihn nicht angefasst. Ich habe überhaupt nicht das Messer angefasst», sagte er demnach. In dem seit knapp fünf Monaten laufenden Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Chemnitz hatte der Syrer geschwiegen.

21.08.2019 02:15 Uhr US-Regierung: Verfolgen Kurs von iranischem Supertanker

New York (dpa) - Die USA wollen die Lieferung von Öl durch den iranischen Supertanker «Adrian Darya-1» im Mittelmeer weiter verhindern. «Wir verfolgen die Bewegungen dieses Schiffes», sagte der US-Sondergesandte für den Iran, Brian Hook, in New York. Man wolle sicherstellen, dass das Öl auf dem Tanker nicht für Irans «Terrorunterstützung» benutzt werden könne. Deshalb habe man alle Länder aufgefordert, iranischen Tankern die Durchfahrt durch nationale Gewässer und das Ankern in Häfen zu verbieten.  

21.08.2019 02:15 Uhr Nächster James-Bond-Film heißt «No Time To Die»

London (dpa) - Der 25. James-Bond-Film, der bisher unter dem Arbeitstitel «Bond 25» geführt wurde, heißt «No Time To Die». Das gaben die Produzenten des neuen Agentenabenteuers auf der offiziellen 007-Webseite und in sozialen Medien bekannt. Dazu veröffentlichten sie ein kurzes Video mit Hauptdarsteller Daniel Craig. «No Time To Die» soll am 3. April 2020 in Großbritannien starten. Der deutsche Kinostart ist für den 9. April geplant. Es wird erwartet, dass der Film für den deutschen Markt noch einen deutschen Titel bekommt.

21.08.2019 02:15 Uhr US-Präsident Trump erneut Großvater geworden

Washington (dpa) - Eric Trump, Sohn von US-Präsident Donald Trump, ist erneut Vater geworden. Er und seine Frau Lara seien voller Freude, die kleine Carolina Dorothy Trump in der Welt zu begrüßen, schrieb er auf Twitter. Das Paar hat bereits einen 2017 geborenen Sohn. Ein Foto zeigte die stolzen Eltern gemeinsam mit den Kindern, offenbar in einem Krankenhaus. Einem Instagram-Post von Lara Trump zufolge war die kleine Carolina am Montag zur Welt gekommen. Präsident Trump hat damit zehn Enkelkinder.

21.08.2019 02:15 Uhr Italiens Populisten-Allianz am Ende

Rom (dpa) - Die Populisten-Allianz aus rechter Lega und Fünf-Sterne-Bewegung in Italien ist nach fast 15 Monaten am Ende. Der parteilose Regierungschef Giuseppe Conte will noch heute seinen Rücktritt beim Staatsoberhaupt einreichen, wie er ankündigte. Seine politische Erklärung im Senat war eine bittere Abrechnung mit Innenminister Matteo Salvini, der die Regierung in die Krise gestürzt hatte. Salvini dringt - beflügelt von guten Umfragewerten - auf eine rasche Neuwahl möglichst noch im Herbst. Der Ball liegt nun bei Staatspräsident Sergio Mattarella.

21.08.2019 02:15 Uhr Brexit: Johnson beißt mit Änderungswünschen auf Granit

London (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson ist mit seiner neuen diplomatischen Offensive zur Änderung des Brexit-Vertrags in Europa auf breite Ablehnung gestoßen. EU-Ratschef Donald Tusk reagierte kühl auf einen Brief, in dem Johnson abermals die Streichung der vereinbarten Garantieklausel für eine offene Grenze in Irland (Backstop) fordert. Als nächstes will Johnson morgen in Berlin mit Kanzlerin Angela Merkel und am Donnerstag in Paris mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron reden. Merkel wies die Forderung aus London jedoch bereits zurück.

21.08.2019 02:15 Uhr Brisante Lage auf Rettungsschiff vor Lampedusa

Madrid (dpa) - Die Lage auf dem spanischen Rettungsschiff «Open Arms» ist nach wochenlangem Tauziehen um einen sicheren Hafen für die Migranten außer Kontrolle geraten. Mehr als ein Dutzend Migranten sprangen ins Wasser und versuchten, die einige Hundert Meter entfernt liegende italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen. Die italienische Küstenwache barg sie aus den Fluten. Alle seien nach Lampedusa gebracht worden, schrieb die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms. Ihr Fazit: «An Bord hat die Situation ihr Limit erreicht».

21.08.2019 02:15 Uhr Verfassungsgericht billigt Mietpreisbremse

Karlsruhe (dpa) - Die umstrittene Mietpreisbremse für besonders begehrte Wohngegenden ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Die 2015 eingeführten Vorschriften verstießen weder gegen die Eigentumsgarantie noch gegen die Vertragsfreiheit oder den allgemeinen Gleichheitssatz, teilte das Bundesverfassungsgericht mit. Die Karlsruher Richter wiesen demnach die Klage einer Berliner Vermieterin bereits im Juli ab. Auch zwei Kontrollanträge des Landgerichts Berlin blieben ohne Erfolg. Die Mietenbremse soll verhindern, dass Wohnungen in manchen Gegenden unbezahlbar werden.

21.08.2019 00:45 Uhr Scholz will SPD-Doppelspitze mit Brandenburgerin Geywitz

Berlin (dpa) - Vizekanzler Olaf Scholz tritt bei der Wahl zum SPD-Parteivorsitz zusammen mit der Brandenburger Landtagsabgeordneten Klara Geywitz an. «Gemeinsam wollen wir die SPD wieder stark machen», erklärten beide in ihrer Bewerbung. Sie wollten «neue sozialdemokratische Antworten» auf neue Zeiten finden. «Wir sind überzeugt, dass wir die Zukunft durch unser politisches Engagement besser machen können», erklärten Scholz und Geywitz. Sie bekennen sich zu wirtschaftlicher Dynamik, einem starken Sozialstaat, Solidarität, Klimaschutz und zur Gleichstellung von Mann und Frau.

21.08.2019 00:45 Uhr Merkel: Handeln beim Klima am Ende günstiger als Nichtstun

Reykjavik (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in Island mit den Regierungschefs Skandinaviens über Klimafragen gesprochen. Die skandinavischen Regierungsspitzen und sie seien sich darüber einig, dass der Klimawandel gerade in den nordischen Ländern, aber auch in Deutschland inzwischen sichtbar werde. Das sagte Merkel nach einem Arbeitsmittagessen auf der Insel Videy bei Reykjavik. In Island habe man dies erst kürzlich dadurch gesehen, dass man sich von dem Gletscher Okjökull habe verabschieden müssen. Der Preis des Nichtstuns werd mit Sicherheit höher sein als der Preis des Handelns.

20.08.2019 23:45 Uhr Syrische Rebellen ziehen sich zurück

Damaskus (dpa) - Im Kampf um die strategisch wichtige Rebellenhochburg Chan Schaichun in Syrien hat die Armee von Präsident Baschar al-Assad einen wichtigen Sieg errungen. Bewaffnete Rebellen zogen sich nach Angaben von Beobachtern aus der Region um die heftig umkämpfte Stadt zurück. Die Türkei, die in der Gegend einen Beobachtungsposten unterhält, teilte jedoch mit, sich nicht zurückziehen zu wollen. In der Nacht war es Bodentruppen der syrischen Armee gelungen, bis nach Chan Schaichun vorzudringen. Wegen der neuen Eskalation sind Tausende Menschen auf der Flucht.

20.08.2019 23:45 Uhr Italiens Ministerpräsident kündigt Rücktritt an

Rom (dpa) - Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat die Regierung aus rechter Lega und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung für beendet erklärt. «Die derzeitige Krise gefährdet unweigerlich die Arbeit der Regierung, welche hier endet», sagte Conte im Senat. Er wolle nach der Debatte dort seinen Rücktritt bei Staatspräsident Sergio Mattarella einreichen. Der rechtspopulistische Innenminister Matteo Salvini hatte das Regierungsbündnis vor fast zwei Wochen in die Krise gestürzt. Salvini fordert eine schnelle Neuwahl.

Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?