weather-image
15°
×

Zukunft von Kohfeldt in Bremen offen: Gremien beraten

Die Zukunft von Trainer Florian Kohfeldt beim stark abstiegsbedrohten SV Werder Bremen ist noch offen. Nach dem 1:3 bei Union Berlin am Samstag, der siebten Niederlage in Serie, wollten nach Informationen des Multimedia-Portals «deichstube.de» am Sonntag der Aufsichtsrat um Marco Bode und die Geschäftsführung um Frank Baumann die Situation beraten. Kohfeldt hatte unmittelbar nach dem Spiel einen Rücktritt ausgeschlossen. Er werde nicht weglaufen und kämpfen, hatte der 38-Jährige gesagt. Am Sonntagvormittag leitete Kohfeldt wie üblich das Training der Ersatzspieler.

veröffentlicht am 25.04.2021 um 11:37 Uhr
aktualisiert am 25.04.2021 um 14:10 Uhr

Autor:

In der vergangenen Saison hatte Kohfeldt die Bremer in der Relegation noch vor dem Abstieg bewahrt, auch weil Baumann bis zum Schluss bedingungslos hinter ihm gestanden hatte. Werder hat als Tabellen-14. aktuell nur noch einen Punkt Vorsprung auf den 1. FC Köln auf dem Relegationsplatz 16. Zudem hat der Tabellenvorletzte Hertha BSC bei vier Punkten Rückstand auf die Grün-Weißen noch drei Nachholspiele zu bestreiten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.